Familienstück mit Musik nach Hans Christian Andersen Premiere 03.12.2022 Theater Koblenz Anstatt sich mit den Sorgen und Nöten seiner Untertanen zu befassen, interessiert sich der Kaiser nur für das eigene Aussehen. Bezahlen muss dafür das Volk durch eine neu eingeführte Modesteuer. Eines Tages erscheint ein fremdes Paar im Palast und verspricht dem Kaiser das außergewöhnlichste Kleid – nie zuvor hat jemand so etwas Edles besessen. Denn nicht nur ist es   Weiterlesen ...


Premiere: 15.10.2022 Kammerspiele Wiesbaden Sie sind Nachbarn in der neuen Wohnanlage, daher begegnen Er und Sie sich immer wieder auf dem Gang. Dabei kommt das Gespräch häufig auf die unsichtbare gemeinsame Nachbarin, von der man nur die Müllbeutel vor der Wohnungstür zu Gesicht bekommt. Diese werden bald zum Stein des Anstoßes. Doch anstatt miteinander zu reden, beginnen die Nachbarn einen Psychokrieg, der schließlich entgleist…Ein fesselnder Krimi – jung, frech, beunruhigend   Weiterlesen ...


Premiere 17.06.2022 Burgschauspiele Leofels Paris, 1482. Abgeschirmt von der Außenwelt, wächst der ausgestoßene Quasimodo im Glockenturm der Pariser Kathedrale Notre Dame heran. Ein Straßenfest lockt ihn auf den Platz vor die Kirche, wo er von der feiernden Menge zunächst bestaunt, aber anschließend an den Pranger gestellt wird. Nur Esmeralda hat Mitleid und befreit Quasimodo. Von Esmeraldas Schönheit ist nicht nur Domprobst Frollo angetan. Doch als sie diesen zurückweist, unterstellt er   Weiterlesen ...


Premiere 04.12.2021 Kammerspiele Wiesbaden Ein fast normaler Abend. Henri und Sonja sind zu Hause. Da klingelt es. Die erst für morgen erwarteten Gäste stehen vor der Tür: Eine Katastrophe. Nichts ist vorbereitet, Sonja und Henri sind nicht entsprechend angezogen, es gibt nichts, was man anbieten könnte. Yasmina Reza zeigt durch einen genialen Trick, dass sich dieser Abend auch völlig anders abspielen kann: Drei Mal lässt sie die beiden Paare aufeinander   Weiterlesen ...


Premiere 02.10.2021 Theater Koblenz Kate steht auf Machos, Steve ist Feminist. Er ist in einem Frauenprotestcamp aufgewachsen, sie als behütetes Einzelkind in einem Londoner Vorort. Kates Vater findet Steve zu „anders”, Steves Mutter hält Kate für materialistisch und unemanzipiert. Dennoch finden Kate und Steve einander unwiderstehlich. So wird ihre Liebesgeschichte zu einer schlagfertigen Komödie, in der die Komplexität von Beziehungen und die Widersprüchlichkeiten moderner Weiblichkeit gründlich aufs Korn genommen werden:   Weiterlesen ...


Premiere 14.08.2021 Kammerspiele Wiesbaden Sie haben sich in einer Bar kennengelernt. Sie unterhielten sich und waren sich auf Anhieb sympathisch. Nun reizt ihn die Aussicht auf ein kleines amouröses Abenteuer mit der attraktiven Brünetten. Dass sie um einiges jünger ist als er, stört dabei weder sie noch ihn. Dass er verheiratet ist, hat er ihr allerdings geflissentlich verschwiegen.  Nun sind sie auf ein letztes Glas in seinem Appartement gelandet. Eigentlich   Weiterlesen ...


Coronabedingt verschobene Premiere 06.03.2021 Neue Premiere 09.06.2021 Rheinisches Landestheater Neuss Am Abend kommt Fräulein Rasch nach der Abend nach Hause. Sie zieht sich aus, besucht die Toilette, bereitet sich ein Abendessen. Sie spült und beschäftigt sich mit einer Handarbeit. Und sie hört eine Sendung im Radio, ein sogenanntes »Wunschkonzert«. Was sich Fräulein Rasch wünscht, erfahren die Zuschauer nicht. Nachdem das Konzert verklungen ist, beschließt sie den Abend mit einem Gläschen   Weiterlesen ...


Premiere 15.08.2020 Kammerspiele Wiesbaden Wollten Sie nicht schon immer mal durchs Schlüsselloch der Nachbarwohnung schauen, um zu wissen, was Ihre skurrilen Nachbarn hinter verschlossenen Türen treiben? Zwei vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen fechten Überlebenskämpfe mit sich und ihrer Umgebung aus. Mint und Hellblau gegen ein bedrohliches Außen, Gemütlichkeitsrituale gegen Panikattacken, die perfekt geputzte Küche als sakraler Raum. Ein Abend über wackelige Lebensfundamente, sanierungsbedürftige Innenräume und emotionale Rohrbrüche.  


Premiere 14.03.2020 Kammerspiele Wiesbaden Louise und Alexandre lernen sich eines Abends kennen und verbringen eine Nacht miteinander. Unverbindlich, wunderschön. Glück könnte so einfach sein, wären da nicht Ex-Partner, Träume, Wünsche, Pflichten. Die Liebe und das Leben zu zweit: Eine Gleichung, die mit zunehmender Lebenserfahrung seltener aufgeht, aber dieses Mal vielleicht doch. Diese hinreißende, französische Komödie hält die Zuschauer in Atem und bereitet ein hochkultiviertes


Premiere 08.02.2020 Theater Koblenz Philipp Klapproth, vermögender Bewohner eines Landguts, möchte am heimischen Stammtisch mit einem exotischen Erlebnis prahlen, nämlich dem Besuch einer echten Irrenanstalt. Er konsultiert zu diesem Zweck seinen Neffen Alfred in Berlin. Da dieser für eine Existenzgründung dringend Geld braucht, kann der reiche Onkel ihn hervorragend erpressen: Eine Finanzspritze für den Neffen gegen die Möglichkeit, den verrückten Plan umzusetzen. Nun kennt Alfred aber kein solch gewünschtes Etablissement   Weiterlesen ...